Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Wettbewerb "Ideen-Initiative Zukunft"

Stiftung Adam von Trott belegt 2. Platz

Die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. wurde beim Wettbewerb "Ideen-Initiative Zukunft", der von der Drogeriemarktkette dm und der UNESCO- Kommission ausgerichtet wurde, als eines von drei regionalen Projekten ausgezeichnet. Die Stiftung präsentierte sich im Internet und für zwei Wochen auch im Bad Hersfelder dm-Markt als außerschulischer Lernort.

Bei der abschließenden Kundenabstimmung errang die Stiftung einen achtbaren zweiten Rang hinter der Kindertagesstätte Alheim, die ein generationenübergreifendes Projekt präsentierte, und vor dem ebenfalls in Alheim beheimateten Projekt ZUBRA (Zusammenarbeit Bebra-Rotenburg-Alheim), das sich mit dem Energielehrpfad beworben hatte.

Das Bild zeigt (von links nach rechts) dm-Marktleiterin Sylvia May, die Geschäftsführerin der Stiftung Adam von Trott, Ute Janßen, Kita-Leiterin Michaela Birnbaum, den Alheimer Bürgermeister Georg Lüdtke sowie Jennifer Freund und Karl-Heinz Lies vom Projekt ZUBRA.

Das Bild, das bei der Spendenübergabe entstand, zeigt (von links nach rechts) dm-Marktleiterin Sylvia May, die Geschäftsführerin der Stiftung Adam von Trott, Ute Janßen, Kita-Leiterin Michaela Birnbaum, den Alheimer Bürgermeister Georg Lüdtke sowie Jennifer Freund und Karl-Heinz Lies vom Projekt ZUBRA.

Dieser Artikel ist erschienen in der HNA Rotenburg | www.hna.de


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


Imshäuser Gespräche

'Imshäuser Gespräche' sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Stiftung, bei der in etwa monatlicher Folge aktuelle Themen und Fragestellungen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft oder Ökumene in einer Abendveranstaltung erörtert werden.
Dazu lädt die Stiftung kompetente Personen als Referentinnen/ Referenten ein. Einem einführenden Vortrag folgt jeweils eine ausführliche Aussprache.
Innerhalb kurzer Zeit haben sich die 'Imshäuser Gespräche' zu einem beachteten und anerkannten Forum der politischen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in der Region Nordosthessens entwickelt.