Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Lernort Imshausen

Workshops für Schüler*innen

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, das erleben wir heute an vielen Orten der Welt. Ausgehend vom Leben und Denken des Widerstandskämpfers Adam von Trott zu Solz bieten die Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. und das Y-LAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Universität Göttingen ein breites Spektrum an Workshops für Schüler*innen, das geeignet ist, den schulischen Unterricht zu vertiefen und zu ergänzen.

Alle Projekte sind geeignet, die Handlungskompetenz der Schüler*innen zu fördern und vielfältige Anreize zu eigener Aktivität und selbständigem Lernen zu setzen.

Unser Angebot richtet sich an Schüler*innen der Jahrgangsstufen 8 bis 13. Die Workshops lassen sich in unterschiedliche Schulfächer integrieren und bieten unmittelbare Anknüpfungspunkte zu den Vorgaben im Lehrplan.

Für besondere Wünsche und Anforderungen – auch für neue Themen – haben wir immer ein offenes Ohr – sprechen Sie uns gerne an!

Die angebotenen Workshops sind kostenfrei. Wir tragen die Kursgebühr, die An- und Abreise sowie eventuell anfallende Übernachtungskosten Ihrer Gruppe. Dieses Angebot wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Derzeit angebotene Veranstaltungen:

Angebote des Y-LAB in Göttingen oder Imshausen:

Weitere Themen ggf. auf Anfrage möglich.

Details zu den Angeboten finden Sie in unserer PDF-Broschüre.


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


Imshäuser Gespräche

'Imshäuser Gespräche' sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Stiftung, bei der in etwa monatlicher Folge aktuelle Themen und Fragestellungen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft oder Ökumene in einer Abendveranstaltung erörtert werden.
Dazu lädt die Stiftung kompetente Personen als Referentinnen/ Referenten ein. Einem einführenden Vortrag folgt jeweils eine ausführliche Aussprache.
Innerhalb kurzer Zeit haben sich die 'Imshäuser Gespräche' zu einem beachteten und anerkannten Forum der politischen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in der Region Nordosthessens entwickelt.


30. November und 01. Dezember 2019 | Veranstaltungsdoppelpack
Adventswochenende mit Fontane und Märchen
Stiftung Adam von Trott & Kulturzug Bebra
Am Samstag, dem 30. November 2019 steht der Abend ab 18 Uhr im Zeichen des Dichters Theodor Fontane. Die Schauspielerin Sabine Wackernagel verkörpert an diesem Abend die Kommerzienrätin Jenny Treibel aus Fontanes Roman, der auch als hintersinnige Satire auf die bürgerliche Gesellschaft gelesen werden kann: Das Leben ist eine einzige große Lüge, in der alle vorgeben, Ideale zu haben. Unentwegt wird vom Schönen, Guten, Wahren gequasselt und es gilt der Grundsatz „Moral ist gut, Erbschaft ist besser“. Sabine Wackernagel lässt das Publikum teilhaben an den Lebensweisheiten und Gefühlswallungen einer Frau, die glaubt durchdrungen zu sein von hohen Idealen, und die doch, wie Fontane schrieb, “sich in Sehnsucht verzehrt, nach allem, was Geld und Besitz ist.

Am ersten Adventssonntag, dem 01. Dezember 2019 stehen im Herrenhaus die Zeichen auf Weihnachten. Ab 15 Uhr findet ein adventlicher Nachmittag statt, bei dem die Märchenerzählerin Kirsten Stein ihren Märchenkoffer auspackt und bei dem zusammen mit dem „Bellers-Chor“ und begleitet von Mine Waskowiak aus Bad Hersfeld Weihnachtslieder gesungen werden. Kinder und Erwachsene sind herzlich eingeladen, im adventlich geschmückten Herrenhaus einen fröhlichen gemeinsamen Nachmittag zu verbringen.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, um Spenden wird gebeten.

Herrenhaus im Trottenpark Imshausen