Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Freitag, 13. September 2019, 19 Uhr | Imshäuser Gespräch

Widerstand und Missverständnis

Über den schwierigen Umgang mit dem deutschen Widerstand gegen das NS-Regime

Vortrag und Gespräch mit
Dr. Benigna von Krusenstjern
Historikerin (Göttingen)
Herrenhaus im Trottenpark Imshausen

Seit dem gescheiterten Attentat und dem Umsturzversuch am 20. Juli 1944 gegen das nationalsozialistische Terrorregime sind 75 Jahre vergangen. In diesem Zeitraum ist viel über den deutschen Widerstand geforscht und berichtet worden. Dies schließt jedoch die Verbreitung etlicher Missverständnisse und Irrtümer nicht aus, die anlässlich des diesjährigen Jahrestags wieder vielfach geäußert werden. Ziel des Vortrags ist es, auf solche Irrtümer und Missverständnisse hinzuweisen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Zur Person

Die Historikerin Dr. Benigna von Krusenstjern ist Verfasserin einer grundlegenden Biographie über Adam von Trott. Ihr Forschungsinteresse gilt jedoch nicht nur diesem einen Widerstandskämpfer, sondern auch dem deutschen Widerstand allgemein und dessen Rezeption.

Wir laden Sie herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Bitte tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, dass wir auch in Zukunft interessante „Imshäuser Gespräche“ anbieten können!


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


Imshäuser Gespräche

'Imshäuser Gespräche' sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Stiftung, bei der in etwa monatlicher Folge aktuelle Themen und Fragestellungen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft oder Ökumene in einer Abendveranstaltung erörtert werden.
Dazu lädt die Stiftung kompetente Personen als Referentinnen/ Referenten ein. Einem einführenden Vortrag folgt jeweils eine ausführliche Aussprache.
Innerhalb kurzer Zeit haben sich die 'Imshäuser Gespräche' zu einem beachteten und anerkannten Forum der politischen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in der Region Nordosthessens entwickelt.