Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Samstag, 01. September 2018, 16.30 Uhr | Imshäuser Gespräch

In der Geschichte verwurzelt – für die Zukunft engagiert

Ideen für die zukünftige Dauerausstellung in Imshausen

Gespräch mit
Dr. Katrin Pieper
Ausstellungsbüro „Die Exponauten“ aus Berlin
Herrenhaus Imshausen

Verbunden mit den Umbau- und Neustrukturierungsmaßnahmen in Imshausen nähert sich nun auch ein langgehegter Wunsch seiner Erfüllung: Eine Dauerausstellung über Adam von Trott in Imshausen. Das Büro „Die Exponauten“ wird die Ausstellung realisieren. Ihr Konzept hat Vertreter*innen der Stiftung und Expert*innen in einem Wettbewerb mit drei weiteren Büros überzeugt.

Das Ausstellungskonzept zielt auf eine Würdigung Adam von Trotts als zentrale Figur des deutschen Widerstandsnetzwerkes, auf die Förderung eines gegenwärtigen Diskurses über die Bedeutung von Widerstand, Solidarität und politische Haltung für unsere Gesellschaft. Imshausen als Ort der gegenwarts- und zukunftsorientierten Debatte wird gestärkt. So wirkt die zukünftige Ausstellung als Plattform der politischen Bildung mit historischem Thema und gegenwartsbezogener Zielrichtung. Dabei beschränkt sie sich nicht auf die Ausstellungsfläche im Herrenhaus, sondern schreibt sich in Form von Stationen und Spuren im Park und weiteren Gebäudeteilen von Imshausen fort.

Die Ausstellung wird nicht nur ein weiteres Vermittlungsangebot sein, sondern fördert als Schnittstelle die intensive Interaktion zwischen Ort, Tagungsarbeit sowie Lebensweg und Erbe Adam von Trotts. Damit intensiviert sie das fesselnde und berührende Eintauchen in die Geschichte Adam von Trotts und seiner Familie und dient der Gewinnung eines breiteren Publikums. Viele Besucherinnen und Besucher, insbesondere auch unsere Gäste und das Tagungspublikum soll die Ausstellung Anknüpfungspunkte bieten. Sie wird neue, zeitgemäße und interessante Möglichkeiten für die Bildungsarbeit mit Schülerinnen und Schülern, aber auch mit anderen Besuchergruppen eröffnen.

Wir laden Sie herzlich ein. Der Eintritt ist frei, über eine Spende freuen wir uns!

Zur Person

Katrin Pieper ist Historikerin und Ausstellungsmacherin. Seit 2010 leitet sie mit Joachim Baur das Büro Die Exponauten. Ausstellungen et cetera. Seit ihrer Promotion über die Musealisierung des Holocaust konzipierte und realisierte sie zahlreiche Ausstellungen zu kulturhistorischen Themen. Unter anderem leitete sie das Zeitzeugenprojekt des Museums Friedland und kuratierte hier den Bereich zur Nachkriegszeit. Die Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit und Lehre sind deutsch-jüdische Geschichte, Erinnerungskultur, Museumstheorie und Material Culture.

Referenzprojekte der „Exponauten“ finden Sie unter anderem im Museum im Bahnhof Friedland, im Hamburger Museum der Arbeit (Ausstellung über Karl Marx) oder an der Universität Göttingen (Ausstellung „on/off. Vom Nobelpreis und den Grenzen der Wissenschaft“).


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005



Freitag, 14. September 2018, ab 16 Uhr
Information zum Umbau der Stiftung Adam von Trott
Vorstand und Architekten informieren über die geplanten Baumaßnahmen, die einzelnen Bauschritte und den Bauzeitenplan auf dem Gelände der Stiftung. Zu dieser Informationsveranstaltung laden wir Sie herzlich ein!
Herrenhaus Imshausen

Freitag, 28. September 2018, 19 Uhr | Imshäuser Gespräch
Imshäuser Gespräch mit
Gretchen Dutschke-Klotz und Wolfgang Wieland

Herrenhaus Imshausen

Montag, 05. November 2018, 19 Uhr | Trott Lecture
Krise der Demokratie
Vorlesung von
Prof. Dr. Wolfgang Merkel
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung