Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Portait des Widerstandskämpfers in Berlin

Auswärtiges Amt eröffnet Adam von Trott-Saal

"In diesem Saal finden viele Gespräche mit unseren internationalen Partnern statt. Da wurde ich schon gefragt, wer denn das sei, dessen Portrait hier nun hängt. So habe ich immer wieder einen Anlass, um über Adam von Trott zu sprechen", erklärt Staatsminister Michael Roth vor dem Portrait des Widerstandskämpfers.

Eröffnung des Adam von Trott Saales im Auswärtigen Amt in Berlin durch Staatsminister Michael Roth.

Dass in dem gestern eröffneten Saal im Ministertrakt des Auswärtigen Amtes jeden Tag aktiv Politik gestaltet und dabei an ihren Vater, seine visionären Vorstellungen einer friedlichen europäischen Nachkriegsordung aber besonders an seinen konsequenten Kampf gegen den Nationalsozialismus, gedacht wird, freut die Töchter Adam von Trotts, Verena Onken von Trott und Prof. Clarita Müller-Plantenberg.

Gruppenfoto im Auswärtigen Amt.

Dass in dem gestern eröffneten Saal im Ministertrakt des Auswärtigen Amtes jeden Tag aktiv Politik gestaltet und dabei an ihren Vater, seine visionären Vorstellungen einer friedlichen europäischen Nachkriegsordung aber besonders an seinen konsequenten Kampf gegen den Nationalsozialismus, gedacht wird, freut die Töchter Adam von Trotts, Verena Onken von Trott und Prof. Clarita Müller-Plantenberg.


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


Imshäuser Gespräche

'Imshäuser Gespräche' sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Stiftung, bei der in etwa monatlicher Folge aktuelle Themen und Fragestellungen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft oder Ökumene in einer Abendveranstaltung erörtert werden.
Dazu lädt die Stiftung kompetente Personen als Referentinnen/ Referenten ein. Einem einführenden Vortrag folgt jeweils eine ausführliche Aussprache.
Innerhalb kurzer Zeit haben sich die 'Imshäuser Gespräche' zu einem beachteten und anerkannten Forum der politischen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in der Region Nordosthessens entwickelt.



Montag, 06. November 2017, 19 Uhr | Trott Lecture
Eine europäische Aufgabe
Vorlesung von
Marianne Birthler
Ehem. Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik


Dienstag, 14. Novermber 2017, 19 Uhr | Imshäuser Gespräch
Nach der Bundestagswahl diskutieren wir über Hintergründe, neue Herausforderungen und Aufgaben
Gespräch und Diskussion mit
Dr. Monika Hölscher, Hessische Landeszentrale für politische Bildung (Wiesbaden)
Dr. Gunnar Richter, Leiter der Gedenkstätte Breitenau und Sprecher der Hessischen Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten (Guxhagen)
Ludger Arnold, Pädagogischer Leiter der Adam-von-Trott-Schule Sontra
Visser ’t Hooft-Haus im Trottenpark, Imshausen