Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


10. - 12. Februar 2017 | Weiterbildungstagung

Ökonomische Dimension des Friedens:
Solidarische Ökonomie

Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.V.
Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V.

Häufig ist die Rede davon, dass nicht nur gesellschaftlich, sondern auch wirtschaftlich neue Wege in die Zukunft beschritten werden müssen, um unsere Gesellschaft "enkeltauglich" umzugestalten. Die Frage, welche Alternativen es zum "Weiter so!" gibt und wie unsere Wirtschaft gerechter und solidarischer umgestaltet werden kann, bleibt jedoch häufig unbeantwortet.

Das Konzept der "Solidarischen Ökonomie" versucht, Antworten auf diese Fragen zu finden und Wege in die praktische Umsetzung zu bahnen. In vielen Regionen und Unternehmen Deutschlands und Europaswerden schon heute solidarische Wirtschaftsformen entwickelt und gelebt. Regionale Wirtschaftskreisläufe werden entwickelt und gestärkt, ökologische Belange, die zur Erhaltung der kulturellen und biologischen Vielfalt führen, werden berücksichtigt und die Betriebe werden so geführt, dass Inklusion und Demokratisierung nicht nur schöne Schlagworte bleiben.

Der Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.V. lädt für den 10. bis 12. Februar 2017 zu einer Weiterbildungstagung ein, die den Titel "Ökonomische Dimension des Friedens: Solidarische Ökonomie" steht. Das Ziel der Tagung ist die Entwicklung von Konzepten für die Bildungsarbeit in Bildungsinstitutionen und öffentlichen Verwaltungen. Die Tagung findet in der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. statt.

Tagungsflyer Deutsch

Tagungsflyer Englisch

Anmeldung


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005


Imshäuser Gespräche

'Imshäuser Gespräche' sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe der Stiftung, bei der in etwa monatlicher Folge aktuelle Themen und Fragestellungen aus Gesellschaft, Politik, Wissenschaft oder Ökumene in einer Abendveranstaltung erörtert werden.
Dazu lädt die Stiftung kompetente Personen als Referentinnen/ Referenten ein. Einem einführenden Vortrag folgt jeweils eine ausführliche Aussprache.
Innerhalb kurzer Zeit haben sich die 'Imshäuser Gespräche' zu einem beachteten und anerkannten Forum der politischen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in der Region Nordosthessens entwickelt.



Freitag, 30. Juni 2017, 19.00 Uhr | Imshäuser Gespräch
Big Data und die Vorsehungslehre
Vortrag und Gespräch mit
Dr. Hanna Reichel
Theologin (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Herrenhaus Imshausen

Donnerstag, 20. Juli 2017, 18.00 Uhr
Zum Gedenken an Adam von Trott zu Solz und seine Freunde
Die Gedenkrede hält
Gerhard Rein
(Journalist) Berlin
Imshäuser Kreuz