Stiftung Adam von Trott | Imshausen e.V.
 


Stiftung Adam von Trott trauert um ihren Vorsitzenden

Reinhard Höppner im Alter von 65 Jahren gestorben

Die Stiftung Adam von Trott trauert um ihren Vorsitzenden Dr. Dr. hc. Reinhard Höppner, der nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren am Pfingstmontag verstarb. Mit ihm verliert die Stiftung einen Menschen, der dem Ort Imshausen seit Ende der 1980er Jahre eng verbunden war. Der Einsatz gegen Repression und für Freiheit, die Verbindung von Politik und Evangelium und die Förderung von lebendiger Diskussion und Reflexion waren für Reinhard Höppner zeitlebens von besonderer Bedeutung.

Den Vorsitz der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. übernahm Höppner 2006, in einer Zeit der Neuorientierung der Stiftung, die im Elternhaus des Widerstandskämpfers Adam von Trott zu Solz eine Tagungs- und Begegnungsstätte betreibt. Die Stiftung ist Reinhard Höppner für sein großes Engagement, seine zahlreichen Impulse und Ideen und sein tatkräftiges Mitgestalten zu großem Dank verpflichtet.

Dr. Dr. hc. Reinhard Höppner *02.12.1948 in Haldensleben +09.06.2014 in Magdeburg

In seiner Rede am 20. Juli 2009 am Imshäuser Gedenkkreuz sagte er: „Glaubwürdiges, authentisch gelebtes Leben, das einsteht für das, was es als Wahrheit erkannt hat. Ein Leben, das sich nicht ablenken lässt von Wind, der den Zeitgeist vor sich her treibt. Bei aller Unterschiedlichkeit hat die Frauen und Männer des 20. Juli das geeint: Mit aller Konsequenz einstehen für die eigene Überzeugung“. In diesem Satz lässt sich auch Reinhard Höppners persönliches Engagement zusammenfassen, das ihn nicht nur mit der Stiftung Adam von Trott, sondern unter anderem auch mit der Martin-Niemöller-Stiftung verbindet.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Renate und seinen drei Kindern.


Artikelarchiv seit 2005

In unserem Artikelarchiv finden Sie alle Berichte aus und über Imshausen geordnet nach Jahren:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005



17.-19. November 2017 | Konferenz
Die Verantwortung der Wissenschaft zur Aufklärung der Gesellschaft
Konferenzreihe „Wissenschaft für Frieden und Nachhaltigkeit" gemeinsam mit der Universität Göttingen und der VDW.